Kontakt

Mitarbeiter Portrait

Andrea Glausch

0228 512-220

Energieprodukte mit nachhaltiger Ausrichtung

Im Energie-Bereich bietet Knauber ein breites Produktportfolio. In den letzten Jahren widmeten wir uns verstärkt der Erweiterung unseres Leistungsangebots im Hinblick auf klimaneutrale Alternativen.

Für die Wärmeversorgung mit klassischen Brennstoffen wie Heizöl, Tank- und Erdgas bieten wir unseren Kunden bereits die Zusatzoption „klimaneutral“ an. Das bedeutet, dass entstehende Treibhausgase durch die Investition in Klimaprojekte kompensiert werden. Wir bieten außerdem folgende klimaschonende Alternativen an:

Strom aus Wasserkraft

Im September 2015 startete Knauber den Vertrieb von Ökostrom. Dabei wird Strom aus klimaneutraler Wasserkraft in die Stromleitungen eingespeist. Diese Portfolio-Erweiterung schafft für Knauber ein weiteres Geschäftsfeld und ist für Kunden von großem Vorteil, weil sie nun Strom und Erdgas aus einer Hand beziehen können.
Das RenewablePlus-Zertifikat garantiert diesen Herkunftsnachweis und steht zusätzlich für kontinuierliche Investitionen des Stromproduzenten in neue Anlagen, in den Ausbau bestehender Anlagen sowie in freiwillige ökologische Maßnahmen. Die ökologischen Verpflichtungen werden regelmäßig durch TÜV Rheinland kontrolliert.
Wenn Sie Interesse an einem Wechsel haben, finden Sie hier weitere Infos.

Holzpellets aus der Region

Wer in eine neue Heizung investiert, kann mit Pellets-Heizungen auf einen emissionsarmen und nachwachsenden Energieträger zurückgreifen: Holz. Aus Holzresten wie Hobelspänen oder Sägemehl werden mit Wärme und Druck Presslinge hergestellt, die ein hundertprozentiges Naturprodukt und sehr energieintensiv sind. Sie werden als erneuerbare Energie sogar staatlich gefördert. Knauber vertreibt die Holzpellets seit 2005 als Alternative zu fossilen Brennstoffen an Privat- und Gewerbekunden. Dabei setzt Knauber ausschließlich auf DINplus und ENplus-zertifizierte Qualität und auf kurze Transportwege, denn die Knauber-Pellets kommen aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen.

Energie sparen mit Knauber Contracting

Der energieeffiziente Betrieb großer Gebäude – das ist das Geschäft von Knauber Contracting. Zum Leistungsspektrum zählt die Betriebsführung bestehender Wärme- und Kälteanlagen bis hin zur Neukonzeption, Installation, Investition und dauerhaften Betriebsführung neuer Anlagen, die große Gebäude mit Wärme, Kälte, Luft und Strom versorgen. Zu den Kunden gehören unter anderem die Eigentümer von Hotel, Bürokomplexen oder Wohnanlagen, die mit effizienten Konzepten eine optimale Energieausnutzung und damit eine Reduktion von Kosten und CO2-Belastung erreichen können.

Mehr Effizienz durch Schmierstoffe

Knauber Mineralöl vertreibt eine breite Palette hochspezifischer Schmierstoffe an Gewerbekunden – von Autowerkstätten bis hin zu großen Industriepartnern. Schmierstoffe sind überall dort im Einsatz, wo Maschinen laufen und üben starken Einfluss auf die Effizienz der Maschinen aus: Sie reduzieren die Reibung und verbessern damit die Kraftübertragung sowie die Lebensdauer der Maschinenteile. Mit dem richtigen Schmierstoff lassen sich in der Industrie so auch Einsparungen im Stromverbrauch von 3 bis 5 Prozent erreichen. Die Eigenschaften des Schmiermittels müssen jedoch genau auf den Anwendungszweck abgestimmt sein, um effizient wirken zu können. Deshalb setzt Knauber im Vertrieb auf eine Fachberatung mit umfassender Analyse der Maschinen, um den Schmierstoff mit den passendsten Eigenschaften wie Viskosität, Druckverhalten und Temperatureignung zu finden. Oft sind hochwertige synthetische Schmierstoffe aufgrund ihrer chemisch-physikalischen Eigenschaften am effizientesten.

LNG – Flüssiges Erdgas als CO2-arme und lagerfähige Energie

Seit November 2014 vertreibt Knauber flüssiges Erdgas, sogenanntes LNG (Liquified Natural Gas). LNG ist auf dem deutschen Markt noch relativ neu. Knauber gehört mit dessen Einführung zu den Vorreitern in Deutschland und konnte im Jahr 2015 bereits viele Industriekunden von den positiven Produkteigenschaften überzeugen. Flüssig wird das Erdgas durch Abkühlung unter Druck auf circa -160 °C; dadurch verringert sich gleichzeitig das Volumen auf ein Sechshundertstel. Durch diesen Prozess wird aus Erdgas LNG und ist nun auf Wasser- und Seewegen sowie auf Schiene und Straße isoliert transportfähig. Große Vorteile von LNG sind der hohe Brennwert und die verhältnismäßig geringen Feinstaub- und CO2-Emissionen im Vergleich zu Diesel oder Heizöl. Deshalb setzt die Schifffahrt vermehrt auf LNG als Brennstoff, um aufgrund des geringen Schadstoff-Anteils die Erreichung kritischer gesetzlicher Grenzwerte zu vermeiden. Zusätzlich bietet der Brennstoff Versorgungssicherheit, da er nicht an den Transport über ein Leitungsnetz gebunden ist. Damit eignet sich die Energiealternative LNG besonders als Prozessbrennstoff für Industrien z. B. in ländlichen Regionen ohne Erdgasnetzanschluss sowie als Notversorgung für kritische Infrastrukturen oder für den umweltfreundlichen Betrieb eines Fuhrparks.