Presseinformation, 06.03.2015

Neueröffnung der Feinkost-Meile bei Knauber

Die moderne Ladenzeile bietet mehr Platz für ein hochwertiges Angebot an Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und mediterranen Delikatessen.

Bonn – 6. März. Die Lebensmittelstände im Eingangsbereich des Knauber-Marktes haben ein neues Dach über dem Kopf. Eine großzügige Architektur mit vier Läden im Stil von Markständen ersetzt die bisherigen Holz-Bauten. Im September hatte Knauber mit dem Neubau begonnen und konnte ihn jetzt endgültig fertigstellen. Wir feiern die Neueröffnung am 13. und 14. März mit vielen besonderen Angeboten und einem Grill-Seminar für Feinschmecker in der Filiale Bonn. 

Seit mittlerweile 24 Jahren besteht das Delikatessen-Angebot am Knauber-Markt in Bonn, das von vielen Bonnern aufgrund der hohen Qualität und großen Auswahl begeistert angenommen wird. Im Sommer 2014 fiel die gemeinsame Entscheidung von Knauber und den Pächtern der Ladenzeile, auf ein neues Gebäude mit neuer Technologie und deutlich mehr Platz zu setzen. Damit kann auch das Lebensmittel-Angebot erweitert werden, denn die größere Verkaufsfläche bietet den Feinkost-Händlern Möglichkeiten für neue Konzepte, größere Sortimente sowie ein schönes Ambiente.

Das neue Angebot

Vier Feinkost-Händler sind bei Knauber unter Vertrag. Dazu gehören die langjährigen Partner Obst Orth, das Fischgeschäft Stuch und das Fachgeschäft für südländische Spezialitäten Braun. Zu dem konnte Knauber die prämierte Metzgerei Wingen für die Feinkostmeile gewinnen und damit das Angebot von frischen Lebensmitteln komplettieren. Neu ist auch der Betreiber des Gastronomiebereichs im Knauber-Markt. Dafür konnte Knauber die Bonner Firma Dehly&deSander  gewinnen.

Obst Orth
Seit 1992 verkauft Obst Orth vor dem Knauber-Markt „das Beste aus der Region und Spezialitäten aus aller Welt“. Mit dem Umbau hat der Familienbetrieb mehr Platz und konnte sein reichhaltiges Obst- und Gemüseangebot um Kartoffelspezialitäten, Kräuter, exotische Früchte, Chutneys, Fruchtsoßen und Marmeladen erweitern. Zusätzlich werden in der neuen hauseigenen Küche Salatkreationen, Fingerfood, Früchtebecher, Säfte und Smoothies laufend frisch zubereitet.

Braun – Südländische Spezialitäten
Käse, Antipasti, Wurst und Schinken aus dem Mittelmeer-Raum sind die Spezialität des Familienbetriebs Braun. Das Delikatessen-Geschäft mit der größten Oliven-Auswahl Bonns hat neben dem Standort bei Knauber noch ein Geschäft in der Bonner Friedrichstraße. Mit dem Umbau setzt die Familie Braun auf neue technische Anlagen und eine neue Warenpräsentation. Was bleibt ist das fachlich gut ausgebildete Personal und die hohe Qualität von Käse und Wurstwaren sowie der selbstgemachten Antipasti.

Fisch Stuch
Das Fischgeschäft Stuch mit insgesamt fünf Standorten ist in Bonn und Umgebung für seine hohe Qualität bekannt und wurde jetzt sogar mit dem höchsten Branchenpreis, dem „Seafoodstar 2015“ als „bestes stationäres Fachgeschäft Deutschlands“ ausge-zeichnet. Mit dem Umbau des Standortes bei Knauber verdoppelt Fisch Stuch seine dortige Ladenfläche. Das große Frischfisch-Sortiment wird durch Feinkostsalate sowie ein Sortiment an Kaviar und Austern erweitert. Zusätzlich gibt es einen kleinen Verweil-bereich mit Sitzmöglichkeiten sowie eine Auswahl an Bistro-Gerichten wie Fischsuppe oder Fischbrötchen.

Neu: Metzgerei Wingen
Neu dabei ist ab sofort die Metzgerei Wingen. Fleischermeister Heinz Wingen setzt auf selbstproduzierte Wurst- und Fleischwaren höchster Qualität. Für sein Angebot wurde er 2013 von NRW-Landwirtschaftsminister Johannes Remmel mit dem Qualitäts-Preis „Meister.Werk.NRW“ ausgezeichnet.

Neu: Dehly&deSander
Im Gastronomie-Bereich des Bonner Knauber-Marktes startete am 7. Februar Dehly&deSander mit einem hochwertigen Kaffee-, Kuchen- und Bistro-Angebot. Das Bonner Unternehmen ist bereits durch die innenstädtischen Filialen „Broterei“ an der Uni Bonn und die „Pâtisserie“ in der Thomas-Mann-Strasse, mit ihrer einzigartigen offenen Backstube, bekannt.

————————–

Ansprechpartner:

Knauber Freizeit GmbH & Co. KG
Philipp Lösche
Endenicher Straße 120-140
53115 Bonn
Telefon: 0228 512-0
Telefax: 0228 512-410