Knauber eröffnet den Erweiterungsbau seines Verwaltungsgebäudes

Nach fast dreijähriger Bauphase ist der Anbau der Unternehmenszentrale fertiggestellt. Durch das neue Gebäude stehen der Knauber Unternehmensgruppe künftig rund 2.900 Quadratmeter Bürofläche mehr zur Verfügung.

Bonn, 11. Juli 2018. Der Energiebereich der Knauber Unternehmensgruppe ist in den letzten Jahren stark gewachsen – und damit auch die Anzahl an Mitarbeitern sowie der Bedarf an Büroarbeitsplätzen. Mit dem Erweiterungsbau des Knauber Verwaltungsgebäudes stehen den Mitarbeitern nun rund 100 neue, hochmoderne Büroarbeitsplätze zur Verfügung. Die Familie Knauber eröffnete heute gemeinsam mit Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan und dem Architekten des Gebäudes, Professor Peter Schmitz, das neue Verwaltungsgebäude.

Architekturfotografie Jens Kirchner

Lichtdurchflutete Innenräume, eine großzügige Raumwirkung sowie eine hochmoderne, flächendeckende Gebäudeautomation inklusive Decken-, Heiz- und Kühlsystemen, Lüftungs-, Sonnenschutz- und Beleuchtungsanlagen – der Erweiterungsbau des Knauber Verwaltungsgebäudes genügt modernsten Gebäudestandards. Neben einer Vielzahl neuer Büroarbeitsplätze beherbergt das Gebäude Besprechungs- und Sozialräume, zentrale Besprechungsinseln, sowie eine geräumige Dachterrasse, die von allen Mitarbeitern der Unternehmensgruppe am Standort genutzt werden können.

„Durch den Neubau tragen wir nicht nur dem wachsenden Platzbedarf Rechnung, er bietet uns zudem die Möglichkeit, näher zusammenzurücken“, betont Dr. Ines Knauber-Daubenbüchel, geschäftsführende Gesellschafterin der Knauber Unternehmensgruppe. „Bislang waren die einzelnen Gesellschaften und Fachbereiche auf unterschiedliche Gebäude verteilt. Mit der Konzentration auf das erweiterte Verwaltungsgebäude erhoffen wir uns auch in der Zusammenarbeit verstärkte Synergieeffekte.“

Architekturfotografie Jens Kirchner

Der Entwurf für das neue Gebäude stammt vom Kölner Architekten Prof. Peter Schmitz. Das Projekt- und Anforderungsprofil wurde gemeinsam mit der ulrich hartung gmbh aus Bonn entwickelt. Die Bauherrenvertretung übernahm das Dresdner Architekturbüro ARCHIprocess GmbH. Als Generalübernehmer für die Errichtung des Gebäudes war das Bauunternehmen Köster beauftragt.

Nach umfangreichen Modernisierungsarbeiten innerhalb der Knauber Freizeitmärkte im vergangenen Jahr und dem immer weiter voranschreitenden digitalen Ausbau der gesamten Unternehmensgruppe ist mit der Fertigstellung der Unternehmenszentrale ein weiterer Meilenstein erreicht. Der Startschuss für das baulich anspruchsvolle Projekt war im August 2015 gefallen.

Die drei Gesellschafter der Knauber Unternehmensgruppe, Dr. Ines Knauber-Daubenbüchel, Magnus Knauber und Carol Knauber, sind sich einig, dass die Erweiterung der Unternehmenszentrale neben vielen Einzelmaßnahmen dazu dient, das Familienunternehmen langfristig zukunftsfähig zu machen. Die Knauber Unternehmensgruppe ist seit ihrer Gründung in Familienhand. Heute wird sie von den drei Geschwistern Magnus und Carol Knauber als Gesellschafter und Dr. Ines Knauber-Daubenbüchel als geschäftsführende Gesellschafterin geleitet.

Bildmaterial sowie weitere Infos rund um den Erweiterungsbau der Knauber Unternehmensgruppe finden Sie unter www.knauber.de/presse zum Download.

Unter den folgenden Links erhalten Sie weitere Infos rund um die neue Unternehmenszentrale der Knauber Unternehmensgruppe:

 

Über Knauber

Knauber ist ein familiengeführtes Handelsunternehmen mit Sitz in Bonn. Seit 1880 hat sich Knauber vom kleinen Kolonialwarenladen zu einer Unternehmensgruppe mit rund 800 Mitarbeitern entwickelt, die in zwei unterschiedlichen Handelssparten aktiv ist: im Einzelhandel mit insgesamt sechs Knauber Freizeitmärkten und einem Online-Shop sowie im Energiehandel mit Knauber Mineralöl, Knauber Gas, Knauber Erdgas, Knauber Contracting und GerLub Schmierstoffen. Mehr Infos unter www.knauber.de

————————–

Ansprechpartner:

Knauber Freizeit GmbH & Co. KG
Maike Hagedorn und Stefanie Zahel
Endenicher Straße 120-140
53115 Bonn
Telefon: 0228 512-349 oder -197