Nachhaltig und modern – die neue Kundenkarte von Knauber

Die Kundenkarte der Unternehmensgruppe Knauber jetzt in neuem Design und aus nachhaltigem Material.

Bonn, 12. September. Knauber ist für sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit bekannt und geht nun noch einen Schritt weiter. Auch beim Material der erfolgreichen Knauber Kundenkarte setzt das Bonner Unternehmen jetzt Akzente. Die neue „Grüne Karte“ besteht überwiegend aus Holzabfallprodukten.

Frau Dr. Ines Knauber-Daubenbüchel war sofort überzeugt, als Marketingleiter Stephan Textor ihr seine Idee von der Modernisierung der Knauber Kundenkarte vorstellte. Er hatte ein Material gefunden, das vollkommen biologisch abbaubar und lebensmittelecht ist. Außerdem ist das Material frei von PVC, Öl und Bisphenol. Die sogenannten „BlueCards“ besitzen die Haptik einer „normalen“ Plastikkarte – sind aber absolute „Naturkarten“.

„In Kombination mit klimaneutralen Druck sind sie ein ideales Produkt für alle, die sich der Umwelt verpflichtet fühlen und somit genau richtig für die Unternehmensgruppe Knauber.“, sagt Stephan Textor.

Die Knauber Kundenkarte war bei ihrer Einführung 1997 eine absolute Innovation am Markt und ist bis heute eine Erfolgsgeschichte. Bis heute wurden mehr als 400.000 Karten ausgegeben und die umfangreichen Vorteile werden von den Kunden sehr geschätzt.

Gesellschaftliche Verantwortung wird bei Knauber großgeschrieben.

Als Inhaberin eines Familienunternehmens ist Frau Dr. Knauber-Daubenbüchel bewusst, wie wichtig es ist, sich langfristig auszurichten und sowohl ökonomisch, als auch sozial und ökologisch Verantwortung zu übernehmen – für den Fortbestand des Unternehmens, für die Mitarbeiter und für das Umfeld, in dem sie leben und wirtschaften. Somit ist die Einführung der „Grünen Karte“ eine logische Weiterführung dieser Verpflichtung.

Ihre gelben Kundenkarten können Knauber Kunden bei ihrem nächsten Besuch in den Freizeitmärkten abgeben. Die alten Karten werden dann vom Dienstleister fachgerecht recycelt.

Über Knauber

Knauber ist ein familiengeführtes Handelsunternehmen mit Sitz in Bonn. Seit 1880 hat sich Knauber vom kleinen Kolonialwarenladen zu einer Unternehmensgruppe mit rund 700 Mitarbeitern entwickelt, die in zwei unterschiedlichen Handelssparten aktiv ist: im Einzelhandel mit insgesamt sechs Knauber Freizeitmärkten und einem Online-Shop sowie im Energiehandel mit Knauber Mineralöl, Knauber Gas, Knauber Erdgas, Knauber Contracting und GerLub Schmierstoffen. Mehr Infos unter www.knauber.de oder unter www.knauber-freizeit.de

————————–

Ansprechpartner:

Knauber Freizeit GmbH & Co. KG
Alexander Cöln
Endenicher Straße 120-140
53115 Bonn
Telefon: 0228 512-349